Mündlicher Appeal ohne Ball während Live-Ball

M.Wetzl
M.Wetzl München
Situation: Runner auf 3rd, kein Aus. Grounder zum ShortStop. Runner von 3 berührt die Homeplate im Vorbeisliden mit der Hand. Der Catcher bekommt den Ball zu spät und kann den Runner nicht mehr berühren. Daraufhin äußert der Pitcher verbal einen Appeal (weil sie meinte, dass die Homeplate nicht berührt wurde), während der Catcher im Ballbesitz neben der Homeplate steht.
Meiner Meinung nach ist hier ein Appeal nur durch Taggen von Runner oder Homeplate möglich.
Wie ist hier die passende Antwort?

Kommentare

  • Genau so ist es, während live ball muss man den Runner oder (in diesem Fall) die Homeplate taggen.

    Oder halt warten bis sich die Action beruhigt hat, um time bitten, dann (das Team ist ja im Ballbesitz) verbal äußern.
  • M.Wetzl
    M.Wetzl München
    Aber was sage ich dem Pitcher? Nichts, "Das geht jetzt so nicht", "Später", "Time", ...?
  • Da der Runner die HP berührt hat, ist der Fall doch unproblematisch:
    Wenn noch andere R unterwegs sind, wartest Du, bis der Spielzug beendet ist,
    callst "Time" und erklärst es dem P.

    Schwieriger ist es, wenn der R die HP nicht berührt hätte, der Appeal in der Sache also berechtigt wäre.
    In diesem Fall würde ich abwarten, ob der R Anstalten macht, die HP noch zu berühren.
    Sobald er im Dugout ist (und keine anderen Runner mehr unterwegs sind), würde ich Time callen.
    Die Defense wird dann den Appeal sicher nochmal mit Nachdruck wiederholen. Dann gebe ich den
    R aus und erkläre dem P, warum ich auf seinen ersten Appeal nicht reagiert habe.

    Wenn der R die HP berührt, ohne vorher vom C getagged zu werden, haben sie halt Pech gehabt;
    aber auch in diesem Fall erkläre ich, warum der verbale Appeal nicht gültig war.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo, Fremder!

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen willst, wähle eine der folgenden Optionen: